Baukindergeld 2018: So viel Zulage bekommen Familien!

Die Bundesregierung plant ein Baukindergeld als staatliche Förderung beim Hausbau und Hauskauf. Familien mit Wohneigentum sollen 1.200 € pro Kind und Jahr für einen Zeitraum von 10 Jahren erhalten. Die Regelung soll rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 gelten. Das bestätigte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt während einer Klausurtagung. Das entsprechende Gesetz soll noch vor der Sommerpause beschlossen werden.

Das wurde beschlossen:
  • Das Baukindergeld gilt rückwirkend zum 1. Januar 2018
  • Das Baukindergeld bekommen Familien, die das erste Mal bauen oder ein Haus kaufen.
  • Die Einkommensgrenze liegt bei 75.000 € des zu versteuernden Jahreseinkommens plus 15.000 € Freibetrag pro Kind.
  • Maßgebend ist das Familieneinkommen der letzten beiden Kalenderjahre vor dem Hauskauf oder -bau.
  • Eventuell wird das Baukindergeld über die KfW-Förderung abgewickelt.
Das bedeutet für Sie:
  • Sie können das Baukindergeld erhalten, auch wenn Sie schon in diesem Jahr bereit Ihr Haus gekauft oder mit dem Bau begonnen haben
  • Da das Gesetz noch in der ersten Jahreshälfte vom Bundestag beschlossen werden soll, können voraussichtlich schon ab August die Anträge auf Baukindergeld gestellt werden.
  • Falls Sie in diesem Jahr einen Antrag auf Baukindergeld stellen wollen, können Sie schon jetzt Ihre Steuerbescheide der vergangenen beiden Jahre zurechtlegen. Anhand dieser wird entschieden, ob Sie die Einkommensgrenze erreichen oder nicht.